Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Open Flair – Kurzfilmnacht im Skulpturengarten

20. Juni, 22:00 bis 23:30

Freier Eintritt

In der Kürze liegt die Würze – Kurzfilmnacht mit sechs Filmen von Animation bis Dokumentation

Kurzfilme bringen Originelles, Humorvolles und Ernstes auf den Punkt und thematisieren unterschiedliche Aspekte in allen Lebenslagen. Sie verführen, faszinieren, provozieren, inspirieren und machen Spaß. In wenigen Minuten bauen sich Welten auf, die außergewöhnlicher kaum sein können: In Form von Animation, Fiktion oder als Dokumentarfilm. Die Geschichten überraschen wie die kleinen Zwischenfälle im Alltag, bleiben dann aber lange in Erinnerung.

Zur Kurzfilmnacht am 20. Juni 2020 – am Vorabend des längsten Tags des Jahres – werden “open flair” im Skulpturengarten des Budde-Hauses genreübergreifend sechs Kurzfilme aus Deutschland gezeigt, die die ganze Bandbreite des Kurzfilms repräsentieren. Moderiert wird die Kurzfilmnacht von der Leipziger Regisseurin Alina Cyranek.

1. Das Kaninchenproblem – 16:25 Min – Michael Chlebusch
Wer wünscht sich nicht diese magischen, überraschenden Momente in seinem Leben, die aus einem Ereignis eine Erinnerung machen? Der Hauptfigur passiert so ein Moment, als eine weisse Taube aus dem Wäschetrockner fliegt. Dann noch einer, und noch einer. Die Magie vertreibt den Alltag vollends, und alles sonst so Bezaubernde macht plötzlich das Leben unmöglich.

2. Compartments – Animation – 15:00 Min – Daniela Koffler, Uli Seis
Netta ist eine junge Frau aus Israel, die auswandern möchte – ausgerechnet nach Berlin. Ihr Vater, Sohn von Holocaust-Überlebenden ist entsetzt. Hin und her gerissen zwischen quälenden Erinnerungen, gefangen in kollektiven Erinnerungen, die sich über Jahre eingeprägt haben, müssen sich beide ihren Dämonen stellen, um ihre einst enge Beziehung zu retten.

3. Déjà-vu – 3:15 – Georg Pelzer
Bei einem so kurzen Film sollte man im Vorfeld eigentlich gar keine Worte über den Inhalt verlieren. Drum wollen wir den Zuschauern nicht mehr als eine Frage mit auf den Weg geben: Haben Sie nicht auch manchmal das Gefühl, dass Sie das alles schon mal irgendwo gesehen haben?

4. Familienessen – 13:30 Min – Alina Cyranek
Es duftet nach Rotkohl, Hasenbraten und Klößen. Fünf Menschen aus verschiedenen Regionen Deutschlands erinnern sich an die Familienessen in ihrer Kindheit. Und das im doppelten Sinne.

5. Die Weite suchen – 29:00 – Falk Schuster
Sommer 1987. Familie Schuster aus dem Bezirk Leipzig fährt in den Urlaub in Grenznähe zur damaligen BRD. Der autobiografische Anima-Dokfilm gibt einen Einblick in einen mit allerhand Kuriositäten bestückten DDR-Urlaubsalltag. Zwischen Volkspolizei, Grenzpatrouillen, Mangelwirtschaft und Strandidylle im ostdeutschen Urlauberparadies verschmelzt er zu einem animierten Reisetagebuch.

6. Der Clou des Uhus – 09:40 – Roman Israel
Wir befinden uns im Jahr Feuer-Drache. Klemmi und Maja touren durch Skandinavien, um endlich ihr erstes Mal zu erleben. Doch dann bekennt sich Klemmi zur RAF und hat Angst vor Majas Vater, der ein bekannter Staatsanwalt ist. War‘s das?

BITTE HABEN SIE VERSTÄNDNIS, dass Veranstaltungen auf dem Gelände des Budde-Hauses derzeit nur unter Einhaltung coronabedingter Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden können. Bitte beachten Sie die entsprechende Hinweise vor Ort bzw. unser Hygienekonzept (siehe unten).

Eintritt: Es gilt aktuell ein Solidaritätspreis, um die Mindereinnahmen durch die begrenzten Plätze bei Veranstaltungen etwas aufzufangen.
Normalpreis:
8,00 Euro
Ermäßigter Preis: 6,00 Euro (für Schüler*innen/Studierende/Leipzig-Pass-Inhaber*innen/Schwerbehinderte)
Solidariätspreis: Sie zahlen einen freiwilligen Eintritt, der über dem Normalpreis liegt.

Die Veranstaltung findet im Skulpturengarten des Budde-Hauses (hinterm Gartenhaus) statt.

Kartenreservierung: 0341 90960037 oder ticket@budde-haus.de
Reservierte Karten bitte bis spätestens 30 min vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse abholen.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Das Außengelände des Budde-Hauses sowie das Erdgeschoss des Gartenhauses sind barrierefrei. Der Zugang zum Veranstaltungshaus ist mit Unterstützung möglich. Bitte informieren sich dafür unter Telefon 0341 90960037.


Budde-Haus gefällt mir:
https://www.facebook.com/Budde.Haus.Soziokulturelles.Zentrum.Leipzig.Gohlis/

Betreiber des Budde-Hauses ist der FAIRbund e. V. – www.verein-fairbund.de

Tags: Veranstaltung Leipzig, Budde-Haus, Soziokultur Leipzig, Veranstaltung Gohlis, Filmveranstaltung, Dokumentarfilm, Kino, Kurzfilm

Details

Datum:
20. Juni
Zeit:
22:00 bis 23:30
Eintritt:
Freier Eintritt
Veranstaltung-Tags:
, , , ,
Website:
www.budde-haus.de

Veranstaltungsort

Budde-Haus
Lützowstraße 19
Leipzig, Sachsen 04157 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
0341 90960037
Website:
www.budde-haus.de

Veranstalter

Budde-Haus – FAIRbund e. V.
Telefon:
0341/90960037
E-Mail:
ticket@budde-haus.de
Website:
www.budde-haus.de