Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Literarische Gespräche

6. April, 19:00 bis 20:30

4€ – 5€

Militärs, ein schwarzes Loch und das Unheimliche – Phantastisch Reales und real Phantastisches im Werk Gustav Meyrinks

Chauvinisten und Militaristen haben ihn und seine Bücher gehasst, das große Publikum hat ihn geliebt und später ziemlich vergessen: Gustav Meyrink (1868 bis 1932). Seine messerscharfen Satiren und Grotesken zeichneten mit meisterlich knappen Strichen ein surreales Porträt der Gesellschaft vor dem ersten Weltkrieg. Gesammelt erschienen sie 1913 unter dem Titel Des deutschen Spießers Wunderhorn und sind so faszinierend und lebendig wie vor über 100 Jahren.

Der vor allem in Prag und München wirkende Autor sah die Wirklichkeit seiner Zeit und hatte zugleich dasjenige im Blick, das der platte Alltagsverstand für Unfug hält: das so genannte Übersinnliche, das ihm mehr und mehr die eigentliche Wirklichkeit wurde. Seine Kenntnis westlicher und östlicher Geheimlehren alchemistischer, rosenkreuzerischer und theosophischer Provenienz schlug sich in phantastischen Romanen nieder, z. B. Der Golem (1915), Das grüne Gesicht (1916), Der weiße Dominikaner (1921) und Der Engel vom westlichen Fenster (1927). Er publizierte über Magie und Parapsychologie und konvertierte zum Buddhismus. Christoph Sorger und Elmar Schenkel unternehmen gesprächsweise Streifzüge in sein vielschichtiges und vielfach faszinierendes Werk.

Veranstalter: Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie

Wegen begrenzter Platzkapazitäten empfehlen wir Kartenreservierungen unter Telefon 0341 90960037 oder ticket@budde-haus.de oder info@vergleichende-mythologie.de

Eintritt:
Normalpreis: 5,00 Euro
Ermäßigter Preis: 4,00 Euro (für Schüler*innen/Studierende/Leipzig-Pass-Inhaber*innen/Schwerbehinderte)
Solidaritätspreis: Freiwilliger Eintritt, der über dem Normalpreis liegt, um Mindereinnahmen durch coronabedingt Veranstaltungsausfälle etwas aufzufangen. Vielen Dank!
Bitte beachten: Keine Kartenzahlung möglich.

Einlass: ab 18.30 Uhr (freie Platzwahl)
Reservierte Karten bitte bis spätestens 15 min vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abholen.

Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet im Saal des Budde-Hauses (Erdgeschoss) statt.

Förderer: Die Veranstaltung wird unterstützt von Stadt Leipzig, Kulturamt.

Auf Grund der aktuellen Sächsischen Coronaschutzverordnung vom 3.4.2022 bestehen keine Einschränkung mehr für Kulturveranstaltungen. Wir empfehlen jedoch nach wie vor das Tragen einer FFP2-Maske. Bitte beachten Sie weiterhin die üblichen Hygieneregeln (z. B. Symptomfreiheit).

Hinkommen:
mit ÖPNV: Tram 12, S-Bahn: S1 und S3 bis Haltestelle „S-Bahnhof Gohlis“ (fußläufig ca. 50 m bis zum Budde-Haus)
mit Fahrrad: Fahrradständer auf dem Gelände vorhanden
mit PKW: begrenzte Parkmöglichkeiten im Wohnumfeld des Budde-Hauses

Hinweis zur Barrierefreiheit: Das Außengelände des Budde-Hauses sowie das Erdgeschoss des Gartenhauses sind barrierefrei. Der Zugang zum Veranstaltungshaus ist mit Unterstützung möglich. Bitte informieren sich dafür unter Telefon 0341 90960037.


Weitere Kanäle des Budde-Hauses: Facebook | Instagram | Youtube | Wikipedia

Betreiber des Budde-Hauses ist der FAIRbund e. V.

Tags: Veranstaltung Leipzig, Veransatltung leipzig-Nord, Budde-Haus, Soziokultur Leipzig, Veranstaltung Gohlis, Lesung, Literatur, Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie, Literarisches Gespräch, Diskussion

Details

Datum:
6. April
Zeit:
19:00 bis 20:30
Eintritt:
4€ – 5€
Veranstaltung-Tags:
, , , ,
Webseite:
https://www.vergleichende-mythologie.de/

Veranstaltungsort

Budde-Haus
Lützowstraße 19
Leipzig, Sachsen 04157 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
0341 90960037
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Arbeitskreis Vergleichende Mythologie e. V.
Telefon:
0341/9954164
E-Mail:
info@vergleichende-mythologie.de
Veranstalter-Website anzeigen